Anfrage

Servicebar rechts Button Anfrage Anfrage

Buchen

Angebote

0039 0472 855562 info@zolerhof.com Karte

Urlaub auf dem Bauernhof im Eisacktal – SüdtirolSüdtirols Tal der Täler

Das Eisacktal steckt voller Geschichte und spannender Geschichten. Kein Wunder, zogen doch schon vor vielen Jahrhunderten Händler, Künstler, Könige und Kaiser hindurch – 1552 sogar ein Elefant!
Mittelalterliche Städte, prachtvolle Kirchen, wehrhafte Burgen, malerische Ortschaften erzählen von der bewegten Geschichte. Auch die Natur könnte vielfältiger kaum sein. Das Mittelgebirge, in dem auch der Zolerhof liegt, hat sanfte Hügel, Wiesen und Wälder und ist auch Heimat der kuriosen Erdpyramiden. Vom Hof genießen Sie den Logenplatz für den Blick auf die andere Talseite, wo sich die steilen Felswände der Dolomiten himmelhoch erheben. Rebhänge und Apfelgärten, Kastanienhaine und frische Weiden, sommerbunte Almen und ursprüngliche Bergwildnis, all das findet sich im Eisacktal. Und mittenendrin liegt unser nettes Dorf Feldthurns mit seinen verstreuten Höfen und dem kleinen Renaissanceschloss.
Kultur und Natur, die sich am besten aktiv entdecken lassen, beim Wandern, entspannten Radfahren auf dem Eisacktaler Radweg oder Mountainbiking in luftigen Höhen. Beliebte Mountainbike Touren führen zur Bruggerschupfe, Klausnerhütte und zum Kuhhof

FrühlingÜber dem duftenden Blütenmeer

Frühling im Feldthurns

In Südtirol erwacht die Natur früh. Im März, wenn auf der Nordalpenseite noch der Winter regiert, können Sie auf unseren Sonnenhängen oft schon zu ersten kleinen Frühlingswanderungen aufbrechen. Nur wenig später, nach einigen milden Aprilnächten, verwandeln sich die Apfelgärten im Tal in ein süß duftendes Blütenmeer, das sie am schönsten auf dem Eisacktaler Radweg erleben. Und unter südlicher Sonne schmeckt in den Laubengassen von Brixen das erste Eis des Jahres einfach köstlich. Derweil glitzert der Schnee auf den Dolomitengipfeln. Apropos: Wer will, kann im Grödnertal und rund um die Sella, dem größten Skigebiet der Welt, noch bis weit in den April Pistenspaß erleben.

SommerHoch hinaus zur Sommerfrische

Sommer ist Wanderzeit. Selbst dann noch, wenn die Temperaturen in den Tälern in schweißtreibende Höhen steigen, erleben Sie bei uns buchstäblich Sommerfrische. Unser Heimatort Feldthurns ist ein wunderbarer Ausgangspunkt für Spaziergänge und Wanderungen auf 16 markierten Wegen und Pfaden. Direkt vom Zolerhof führt ein Spazierweg durch den Wald eben oder leicht ansteigend nach Garn (2 Stunden) – gut geeignet auch für Ihre Kinder und ideal auch für Ihren Hund. Die beliebteste Bergwanderung führt hinauf zur Schutzhütte Radlsee (2255m) und weiter hinauf zur Königsangerspitze (2439 m). Regelmäßig finden geführte Wanderungen des örtlichen Verkehrsvereins zu verschiedenen Themen statt. An ganz heißen Sommertagen kann man sich im Freibad erfrischen – oder am rauschenden Wasserfall über Schrambach.

Sommer im Feldthurns

Unsere Wandertippsin der Nähe von Feldthurns

Feldthurns: Klausner Hütte – Latzfonser Kreuz – Kassianspitz
Höhenunterscheid 1050 m, Gesamtstrecke 8 km, Gehzeit: 6.30 Std.

Tourenverlauf:
Latzfons – Kühhof/Parkplatz , Markierung 1A/1 Wirtschaftsweg – Klausner Hütte (1920 m Einkehrmöglichkeit) – Rungger Hütten – Plankenbach – Fußweg – Schutzhaus Latzfonser Kreuz ( 2311 m Einkehrmöglichkeit) höchste Wallfahrtskirche der Alpen – Mark. 9 Steig – Gampmaul – Kassiansee – Kassianspitz (2581 m). Abstieg auf Anstiegsweg.

Gasser Hütte – Marzuner Alm – Stöffl Hütte
Höhenunterscheid 429 m, Gesamtstrecke 14 km, Gehzeit: 2.10 Std.

Tourenverlauf:
Vom Parkplatz bei der Gasser Hütte folgen wir der Markierung Nr. 6. Bevor sich die Fahrstraße (Markierung 0) zur Brücke am Plumpf senkt, zweigt linker Hand ein Fußsteig zur bewirtschafteten Marzuner Alm ab (etwa 20 Minuten). Von dort gibt es einen Verbindungsweg zur Stöffl Hütte.

HerbstFarbenrausch im Kastaniendorf

Herbst in Feldthurns

Im Herbst ist Kastanienzeit in unserem Kastaniendorf Feldthurns auf der Eisacktaler Sonnenseite. 3336 Kastanienbäume sind das Wahrzeichen vom Dorf. Spezielle Veranstaltungen kreisen um das Thema „Kastanie“. Am „Keschtnweg“ – dem „Kastanienweg“ – von Feldthurns bis Kloster Säben erleben Sie unter dem bunten Blätterdach mächtiger Bäume die wunderbare Kraft der herbstlichen Natur. Er eignet sich besonders für Familien und ist ein abwechslungsreicher Wanderweg, führt vorbei an Wiesen, Weinbergen, Mischwäldern, alten Höfen, Wegkreuzen, Kirchlein und Kastanienhainen mit wunderschönen Ausblicken. Im Spätherbst ist hier eine der schönsten Gegenden zum alljährlichen Brauch des „Törggelen“ in bäuerlichen Buschen- und Hofschänken.

Das Törggelen ist ein geselliges Beisammensein, bei dem man die im Herbst gereiften Produkte genießt. Die Verkostung des jungen Weines, schmackhafte Tiroler Gerichte wie Schlutzkrapfen, Gerstesuppe, Selchkarre und Hauswürste mit Kraut und natürlich die gebratenen Keschtn und süßen Krapfen dürfen dabei nicht fehlen. Wir weisen hin auf unser Angebot Großküche zum Selbstversorgen, wenn Sie in einer Gruppe die noch milden Tage zum Urlaub mit anschließendem Törggelen nutzen.

Subscribe To Our Newsletter

Join our mailing list to receive the latest news and updates from our team.

holidaycheck roter-hahn Booking Südtirol wetter
roter-hahn Booking Südtirol wetter
roter-hahn Booking Südtirol wetter

You have Successfully Subscribed!

Footer – Anfragebox on scroll